CFD Software -
Strömungssimulationssoftware

CFD (Computational Fluid Dynamics = numerische Strömungsdynamik) ist ein Zweig der Strömungsmechanik, der numerische Methoden verwendet, um strömungsmechanischen Probleme zu lösen. Mit Hilfe von Computern werden Berechnungen durchgeführt, die erforderlich sind, um die Wechselwirkung von Flüssigkeiten und Gasen mit Oberflächen, die durch Anfangs- und Randbedingungen definiert sind, zu simulieren.

Basis der CFD Probleme

Die fundamentale Basis fast aller CFD-Probleme sind die Navier-Stokes. Gleichungen. Bei den Navier-Stokes-Gleichungen handelt es sich um ein System von nichtlinearen partiellen Differentialgleichungen 2. Ordnung.  Zu den Gleichungen gehören die Impulsgleichung,  die Kontinuitätsgleichung und die Energiegleichung. Dieses ist das grundlegende mathematische Modell der Strömungsmechanik. Sehr oft werden zusätzlich Stoffgleichungen gelöst, um den Stofftransport im Fluid berechnen zu können.

Bei der numerischen Lösung der Navier-Stokes-Gleichungen kommen Verfahren der numerischen Strömungsmechanik zum Einsatz. Als Diskretisierungen werden sowohl Finite-Differenzen-, Finite-Elemente-und Finite-Volumen-Verfahren verwendet. Im kommerziellen sowie im Open-Source-Bereich Bereich wird der Markt von den Produkten beherrscht, die auf auf der Methode der finiten Volumen (FVM) basieren. In dem weiten Feld der gitterfreien Solver, welche direkt die Navier-Stokes-Gleichungen lösen, sind die finiten Punkte Methoden sehr weit verbreitet. Die sogenannten Partikelmethoden lösen die Boltzmann-Gleichung (Lattice-Boltzmann-Methode, Smoothed Particle Hydrodynamics-Methode).

CFD Software von NOGRID

Da die NOGRID CFD Software direkt die Navier-Stokes-Gleichungen löst und das Kontinuum mittels der finite Punktewolke diskretisiert, basiert der NOGRID Solver zwar auf einer gitterfreien Methode, zählt aber nicht zu den Partikelmethoden.